Cuno-Raabe-Schule Fulda
   Musikalische Grundschule mit Eingangsstufe
 
 
 

Christliche Feiertage: Heiligabend und Weihnachten

Am 24. Dezember soll Jesus mitten in der Nacht geboren worden sein. Heiligabend ist also der heilige Abend. Deshalb finden ganz oft die Christvespern am späten Nachmittag, Abend oder sogar in der Nacht statt.

In jeder christlichen Familie gibt es jedes Jahr an Heiligabend bestimmte Rituale, also einen gleichen Ablauf, wer was wann wie vorbereitet. Und es gibt einiges zu tun: 1. Christbaum aufstellen und schmücken: Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig - wie es die Familienmitglieder eben lieben. 2. Kinderzimmer aufräumen: Aber so, dass nachher auch noch neue Geschenke hineinpassen. Alles in den Schrank oder unter die Bettdecke hilft nicht immer. 3. Essen zubereiten: Jede Familie hat ihre eigenen Vorlieben - es gibt keine Vorschriften. Eigentlich. Aber es gibt meist ganz bestimmte Vorstellungen, was unbedingt noch geschält, geschnippelt, gekocht, gebrutzelt und dann wieder geschnitten werden muss. 4.Schick anziehen: Etwas Frisches, es soll ja nicht in der Kirche nach dem Essen riechen, aber auch nicht zu luftig, denn schließlich sind die Kirchen meist kühl bis eisekalt.

Wenn dann alle Vorbereitungen vollbracht sind oder in Ruhe zu Ende garen, sitzen alle friedlich in der Kirche zum festlichsten Gottesdienst des Kirchenjahres. Oft ertönen Bläserklänge, Chöre singen, es spielen süß verkleidete "Engelchen" das Krippenspiel und jederman singt laut (vielleicht auch ein bisschen erleichtert, dass nun alle Vorbereitungen erledigt sind) die schönen Weihnachtslieder.

Anschließend findet zuhause die Bescherung statt. Das Christkind sorgt dafür, dass wirklich jeder etwas geschenkt bekommt, ob man sich nun vorher bestens benommen hat oder nicht. Gutes Benehmen bei der Bescherung sorgt aber sicher dafür, dass alle friedlich und glücklich zusammen sein können.

An dem 1. und 2. Weihnachtsfeiertag finden meist weitere Gottesdienste statt. Die Großeltern und Verwandten besuchen sich gegenseitig.

In Deutschland sind diese beiden christlichen Feiertage arbeitsfrei. Das betrifft aber nur Berufe, die niemanden rund um die Uhr versorgen müssen. Vielen Dank an dieser Stelle an all diejenigen, die an Feiertagen immer für die kranken, armen oder obdachlosen Menschen in Heimen, Krankenhäusern, Rettungsdiensten, Sozialstationen, Bahnhofsmissionen oder auch für die Tierheime und Tierparks da sind, aber auch diejenigen, die bei der Polizei, bei Wasser- und Stromanbietern, bzw. bei Fernsehsendern arbeiten. Ohne ihren Arbeitseinsatz könnten wir nicht in Ruhe Weihnachten feiern.


Verschiedene Krippen, die die Geburt von Jesus darstellen





Krippen-Aktion

Hier ist noch viel Platz! Wenn du eine Krippe selbst fotografiert hast, sende das Foto an julia.tennstedt@crs-fulda.de

Wir würden uns sehr freuen!

Ein gesegnetes Weihnachtsfest wünschen Frau Tennstedt und das ökumenische Reli-Team der Cuno-Raabe-Schule Fulda

Pins zum Christentum
Startseite


 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos